Meine Kollegin Christa Bühl hat mir den folgenden Erfahrungsbericht über “Blog in der Grundschule” zukommen lassen. Christa Bühl arbeitet in der Wunderbuch Grundschule in Pfronstetten und führt den Blog Wunderbuch mit ihrem vierten Schuljahr. Vielen Dank für die tolle Zusammenfassung.

Bloggen mit Grundschülern – ein Erfahrungsbericht

Einstieg ins Bloggen
Der Beitrag von Michael Gros bei Lehrer-online „Digitale Medien als Schreibanlass: Ein Klassen-Weblog“ ermutigte mich, ein Blog für meine damals dritte Klasse einzurichten. Die Möglichkeit, Medienkompetenz und Schreibkompetenz am gleichen Gegenstand zu erwerben, überzeugte mich.
Meine wichtigsten Ziele und Absichten waren folgende:

  • Die freien Texte der Kinder einem größeren Leserkreis zugänglich machen und dadurch die Schreibmotivation wecken oder steigern.
  • Das Blog als Klassen-Tagebuch nutzen und damit den Eltern eine zusätzliche Informationsmöglichkeit bieten.
  • Die Bedeutung der Rechtschreibung deutlich machen.
  • Das Blog als Teil der Schulhomepage einzurichten, so dass die Kinder sich aktiv an deren Gestaltung beteiligen können. Unsere Schulhomepage präsentiert zwar Texte, Bilder, Zeichnungen der Kinder, diese werden aber von uns Lehrerinnen veröffentlicht.

Michael Gros beschreibt in seinem Beitrag ausführlich Lernziele, Vorbereitung und Durchführung des Unterrichts und die technischen Voraussetzungen. Außerdem bekam ich bei der Einrichtung des Blogs immer schnell Antwort auf meine E-Mail-Hilferufe.
Die von ihm empfohlene „wordpress“-Software ist eine gute Wahl. Wenn das Blog eingerichtet ist, ist die Verwaltung kein Problem mehr. Inzwischen bietet Michael Gros die Einrichtung eines Blogs an, man kann also „bestellen“ und loslegen.

Durchführung im dritten und vierten Schuljahr
Meine Schülerinnen und Schüler kannten Weblogs noch nicht, als ich ihnen das Vorhaben gegen Ende des dritten Schuljahres vorstellte.
Der Anmeldevorgang war ihnen bekannt, da wir ab dem ersten Schuljahr mit der Lesesoftware Antolin arbeiten. Auch mit der Schreibfunktion fanden sie sich schnell zurecht und schrieben selbständig ihre Beiträge als Mitarbeiter. Diese Beiträge kontrollierte ich auf Rechtschreibung, bevor ich sie veröffentlichte.
Nach einiger Zeit bot ich den Kindern die Möglichkeit an, zur Rolle des Autors/ der Autorin zu wechseln und somit die Verantwortung für die Rechtschreibung ganz zu übernehmen. Das klappt weitgehend, es gibt aber immer wieder Veröffentlichungen mit haarsträubenden Fehlern. Diese Fehler sind dann Anlass für Rechtschreibübungen.
Bald waren es so viele Beiträge, dass wir Themen einführten, die Kinder vergessen aber oft, die entsprechende Kategorie anzuklicken.
Die Intensität, mit der im Klassenblog geschrieben wird, wechselt, das hängt natürlich auch von der Beteiligung der Lehrerin ab.

Organisation und Technik
Die Kinder können in der Schule zu bestimmten Zeiten schreiben, sie gehen dazu in den Computerraum. (Ideal wäre ein PC mit Internetanschluss im Klassenzimmer, das haben wir nicht.) Unsere Rechner im Computerraum sind ziemlich alt, auf manchen klappt das Schreiben im Blog nicht oder nur sehr langsam. So ein Absturz frustriert sehr. Man sollte vorher unbedingt die Schul-PCs testen!
Die Kinder schreiben aber auch gern zu Hause.

Fazit
Welche der anfangs genannten Absichten und Ziele ließen sich bis jetzt umsetzen?

  • Die Schülerinnen und Schüler freuen sich, wenn sie Rückmeldung zu ihren Beiträgen erhalten, im Blog schreiben auch Jungen, die sonst nicht so gern Texte schreiben. Motivierend wirkt, dass die Texte kurz sein dürfen.
  • Die Bedeutung der Rechtschreibung wird verstanden, die Rechtschreibkorrektur im Schreib-Editor wird gern genutzt.
  • Das Blog ist Teil unserer Schulhomepage, die Viertklässler haben es zu ihrer Sache gemacht. Sie gestalten es aber nicht als Klassen-Tagebuch, wie von mir ursprünglich beabsichtigt. Es ist für sie eher eine Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen, an der Einbeziehung der Eltern sind sie nicht besonders interessiert. Die Veröffentlichung von Beiträgen zum Thema Schule erfolgt meist auf meinen Vorschlag oder Auftrag hin.

Der Einstieg ins Bloggen hat sich meiner Meinung nach gelohnt, das Schreiben im digitalen Medium ist ein Gewinn für die Kinder.

Christa Bühl
Wunderbuch-Grundschule
Pfronstetten

Blogadresse: www.wunderbuch.wunderbuch-gs.de

7. März 2009, 18:18 Uhr
 

Die von mir gefundene Erklärung “Was sind Blogs” möchte ich hier nun auch auf Deutsch veröffentlichen.

Link: Blogs - einfach erklärt

7. Februar 2009, 14:36 Uhr
 

Soeben habe ich als weitere Quelle das Lernachiv zu web 2.0 auf dem hessischen Bildungsserver nach einer Nachricht von Herrn Adolph vom LPM gefunden, das noch viele Quellen zu Blogs in der Schule oder im Bildungsbereich bereitstellt. Diese werde ich in den nächsten Tagen auf dieser Seite noch einplegen, um die Sammlung zu Links rund um den Blog hier hinzufügen.

http://lernarchiv.bildung.hessen.de/medien/medienkompetenz/web2/weblog/index.html

Bildungsserver Hessen – Weblog via kwout

Neben Informationen zu Blogs findet man in dem Lernarchiv aber auch noch viele weitere Informationen zu dem Thema Webquest, Wiki und Podcast.

3. Februar 2009, 18:18 Uhr
 

Der Video erklärt sehr schön für Anfänger, was denn eigentlich ein Blog ist.

[youtube bKSsrZciBXE]

31. Januar 2009, 10:24 Uhr
 

Und weitere Videos, die zeigen, wie wichtig es ist, Schüler auf das Internet vorzubereiten! Die Videos sind zwar in englischer Sprache gehalten, aber sehr gut verständlich!

[youtube rvp-kZeoWW0]

29. Januar 2009, 14:45 Uhr
 

In den Videos kann man schön sehen, warum man schon an der Medienkompetenz von Grundschülern arbeiten sollte! Die Videos wurden von klicksafe produziert und veröffentlicht!

[youtube IAExygWIyB0]

[youtube bdHJF09Zuu8]

29. Januar 2009, 14:29 Uhr
 

Der von Rachel Boyd erstellte Video wurde von mir mit Ihrer Erlaubnis mit deutschen Untertiteln versehen. Vielen Dank an Jürgen Wagner für die Hilfen bei der Übersetzung!

Get the Flash Player to see this content.

29. Januar 2009, 14:15 Uhr
 

Wenn Sie Interesse an Blogs in der Grundschule haben, füllen Sie das folgende Formular aus!

Die Ergebnisse der Umfrage werden natürlich hier veröffentlicht!

29. Januar 2009, 11:59 Uhr
 

[youtube 2z5437Pl8SU]

29. Januar 2009, 11:26 Uhr
 

Diesen Video habe ich im tollen D-21 Blog von Rene Scheppler gefunden. Er beschreibt in sehr anschaulicherweise Weise, wie sich die Nutzung von Handys, Computer, Internet … unser Leben verändert haben

[youtube 57FxaAUOxZ4]

29. Januar 2009, 11:24 Uhr